AGB

ALLGEMEIN

Die AGB und Datenschutzerklärung müssen vor Abschluss der Buchung bestätigt werden.

Megaclue ist ein sogenanntes Fluchtspiel, also ein Live Exit- und Escape Game, mit einer Spieldauer von 60 Minuten und wird von der BeMu have fun GmbH (im folgenden Megaclue genannt) betrieben. Für Kinder bis 16 Jahre ist die Teilnahme nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich.

Megaclue verpflichtet sich, die bestellte und von ihr schriftlich bestätigte Leistung zu erbringen.  Dabei können Tickets nicht gegen Bargeld eingetauscht werden. Der Besteller verpflichtet sich, den für die Leistungen vereinbarten Preis zu zahlen. Sämtliche Beschreibungen und Angebote sind freibleibend und im Falle der Nichtverfügbarkeit des Gesamtangebots oder einzelner Elemente ist Megaclue nicht zur Wiedergutmachung der Leistung verpflichtet. Sollten einzelne Bestimmungen der AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der übrigen AGB  unberührt.

BUCHUNGSBEDINGUNGEN

Buchung

Alle in der Buchung aufgeführten Personen müssen vor der Buchung ihre Bevollmächtigung hierfür gegeben haben. Diese kann schriftlich oder mündlich vor Ort beim verantwortlichen Gamemaster abgegeben werden. Für minderjährige Gruppenmitglieder ist das Einverständnis der Eltern bzw. des Erziehungsberechtigten vorzuweisen.

Die Buchung erfolgt über unsere Website www.megaclue.de. Danach wird die Buchung nochmals per E-Mail bestätigt, wobei der Beleg für das gebuchte Angebot als Bestätigung gilt. Der Besteller hat die Angaben nach Erhalt auf Ihre Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen. Fehler oder Unvollständigkeiten sind dem Team von Megaclue sofort anzuzeigen, spätere Änderungen sind nicht mehr möglich.

Zahlung und Vertrag

Die Zahlung ist vorab oder vor Ort möglich. Die verfügbaren Zahlungsmethoden sind bei der Buchung auf der Website aufgeführt und können sich ändern.

Mit der Zuweisung der Buchungsnummer entsteht zwischen Megaclue und dem Besteller ein rechtsverbindlicher Vertrag. Zusätzliche Leistungen bedürfen einer Sondervereinbarung und sind schriftlich festzuhalten. Stornierungen und Änderungen durch den Besteller können mit den in der FAQ angegebenen Fristen vorgenommen werden. Megaclue behält sich das Recht vor, aus internen Gründen bereits bestätigte Buchungen zu stornieren, die Rückvergütung erfolgt dann innerhalb von sieben Werktagen.

Nutzungsbeschränkungen

Ausgeschlossen von der Nutzung unserer Spielräume sind Personen mit infektiösen und/oder ansteckenden Krankheiten. Personen, die unter Einfluss berauschender Mittel stehen, sowie Personen mit Neigung zu Ohnmachtsanfällen, sowie geistig und körperlich schwer Behinderten ist die Nutzung und der Aufenthalt nur in Begleitung einer Aufsichtsperson gestattet. Schwere körperliche Erkrankungen, die eine Gefahr oder Risiko bei der Nutzung der Spielräume darstellen, sind anzeigepflichtig. Megaclue behält sich das Recht vor, die Nutzung zu verweigern.

Haftung der Vertragsparteien

Die Haftung der Megaclue gilt nur, wenn Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen sind. Zur Minderung ist der Besteller nicht berechtigt. Hiervon unberührt bleibt das Recht des Bestellers auf Mangelbeseitigung.

Schadensersatzansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird. Der Schadensersatzanspruch wegen wesentlicher Vertragspflichten ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt oder wegen der Verletzung von  Leben, Körper oder Gesundheit gehaftet wird. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Bestellers ist damit nicht verbunden.

Mitgeführte persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Bestellers in den Spiel- und Aufenthaltsräumen. Megaclue übernimmt für Verlust und Beschädigung keine Haftung.

Megaclue haftet nicht für Schäden, die auf höhere Gewalt zurückzuführen sind. Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren oder vorsätzliche Angriffe auf die EDV-Systeme.

Der Besteller, namentlich in der Bestellung genannt, haftet für alle Schäden an Gebäude oder Inventar, die durch ihn oder Dritte aus seinem Bereich verursacht werden.

Aufzeichnung und Anreise

Die Spielräume werden zu Sicherheitszwecken und zum Zweck der Spielhilfe durch den Gamemaster videoüberwacht. Zu Werbezwecken werden bei einzelnen Spielern Fotos und Videoaufnahmen gemacht. Mit entsprechendem Vermerk auf der Verzichtserklärung erklären sich die Besteller damit einverstanden.

Die Anreise fällt ausschließlich in den Verantwortungsbereich des Bestellers.

Der Besteller hat pünktlich zum gebuchten Zeitraum zu erscheinen und Verzögerungen aufgrund von Verkehr, öffentlichen Verkehrsmitteln und anderen Faktoren einzukalkulieren. Verspätungen ab 15 Minuten führen zur Verkürzung der Spieldauer, von ursprünglich 60 Minuten um die verspätete Zeit. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung der vereinbarten Vergütung.